Im Gespräch · Dauerkrise: Was tun gegen seelische Belastung?

Eine Studentin sitzt auf ihrem Bett in ihrer Wohnung und legt den Kopf auf ihre Knie.
SWR Aktuell

Dauerkrise: Was tun gegen seelische Belastung?

Im Gespräch · 19.08.2021 · 4 Min.
Eine Studentin sitzt auf ihrem Bett in ihrer Wohnung und legt den Kopf auf ihre Knie.
Erscheinungsdatum
19.08.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Chaos in Afghanistan, Erdbeben und Wirbelsturm in Haiti, Hochwasser und Waldbrände in Europa und dazu seit eineinhalb Jahren die Corona-Pandemie - wir erleben die Welt in einer Art Dauerkrise. Das macht vielen Menschen auch seelisch zu schaffen, denn die Nachrichten über schlimme Ereignisse reißen scheinbar nicht ab. Deshalb ist unser Gehirn "die ganze Zeit im Alarmzustand", erklärt die Hirnforscherin und Neuropsychologin Maren Urner. Auf den Stress, der dadurch entsteht, reagieren Menschen individuell unterschiedlich: Schlafprobleme, Übergewicht oder Depressionen können die Folge sein. Um das zu vermeiden, kann man zum Beispiel bewusst entscheiden, "wann ich bestimmte Informationen konsumiere und auch welche Informationen ich konsumiere", so die Neuropsychologin. Warum es wichtig ist, im Kampf gegen seelische Belastungen durch die Dauerkrise das eigene Gehirn zu verstehen, erklärt Urner im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.