Im Gespräch · DEHOGA: Warum es schwierig ist, ein Hotel für vier Tage zu öffnen

Ein Portier mit Mundschutz wartet vor einem Luxus-Hotel auf Gäste.
SWR Aktuell

DEHOGA: Warum es schwierig ist, ein Hotel für vier Tage zu öffnen

Im Gespräch · 01.12.2020 · 4 Min.
Ein Portier mit Mundschutz wartet vor einem Luxus-Hotel auf Gäste.
Erscheinungsdatum
01.12.2020
Rubrik
Sender
Sendung

Der Landesvorsitzende des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands in Baden-Württemberg, Fritz Engelhardt, begrüßt die in Aussicht gestellten Öffnungen von Hotels und Gasthöfen über die Weihnachtsfeiertage. Er kritisierte in SWR Aktuell allerdings gleichzeitig Verzögerungen seitens der Bundesregierung: "Die vollmundig angekündigten November-Hilfen sind noch nicht angekommen. Die sind absolut berechtigt und die helfen der Branche aus dieser Situation", sagte Engelhardt, "aber bisher ist noch nichts angekommen - also alles Faktoren, die die Entscheidung, zu öffnen, für die Betriebsinhaber schwierig machen." Ob sich eine Öffnung für gerade mal vier Übernachtungen lohne, müsse jeder Betrieb für sich entscheiden, erklärte er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.