Im Gespräch · Filmwissenschaftlerin Bärbel Dalichow - Halb wild, halb gezähmt

Brandenburgs Kulturministerin Johanna Wanka (CDU, l) und die Direktorin des Filmmuseums Bärbel Dalichow zeigen zwei Originalfotos aus dem Filmen "Totentanz der Liebe" (l) von 1926 mit Greta Garbo und Antonio Moreno und aus dem verschollenenen Film "Four
Deutschlandfunk Kultur

Filmwissenschaftlerin Bärbel Dalichow - Halb wild, halb gezähmt

Im Gespräch · 27.05.2021 · 34 Min.
Brandenburgs Kulturministerin Johanna Wanka (CDU, l) und die Direktorin des Filmmuseums Bärbel Dalichow zeigen zwei Originalfotos aus dem Filmen "Totentanz der Liebe" (l) von 1926 mit Greta Garbo und Antonio Moreno und aus dem verschollenenen Film "Four
Erscheinungsdatum
27.05.2021
Rubrik
Sender
Sendung

23 Jahre war Bärbel Dalichow Direktorin des Filmmuseums Potsdam. Zu DDR-Zeiten kündigte sie ihren Job als Abteilungsleiterin und verkaufte lieber Uhren. Die Tochter einer SED-Funktionärin wählte stets ihren eigenen, oft unbequemen Weg. Moderation: Britta Bürger www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/05/27/filmwissenschaftlerin_und_autorin_baerbel_dalichow_drk_20210527_0905_2ad3184f.mp3