Im Gespräch · Hauen und Stechen im Deutschen Fußball-Bund: Warum Präsident Fritz Keller gehen muss

Logo des DFB mit Riss und erodierendem Grund
SWR Aktuell

Hauen und Stechen im Deutschen Fußball-Bund: Warum Präsident Fritz Keller gehen muss

Im Gespräch · 03.05.2021 · 3 Min.
Logo des DFB mit Riss und erodierendem Grund
Erscheinungsdatum
03.05.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) steckt tief in der Führungskrise. Präsident Fritz Keller muss nach Ansicht der Landes- und Regionalchefs wegen der Nazi-Äußerung zurücktreten. Er hatte den 1. Vizepräsidenten Rainer Koch mit dem Nazi-Richter Roland Freisler verglichen. Auch der ehemalige Herausgeber des Kicker-Sportmagazins, Rainer Holzschuh, sieht keine Zukunft für Keller an der DFB-Spitze. Er sei als Präsident im größten Fußballverband der Welt nicht mehr tragbar. Außerdem herrsche im Deutschen Fußball-Bund generell ein großer Unmut über alle diejenigen, die im Moment das Sagen hätten. "Es ist ein Hauen und Stechen." Deshalb brauche der DFB möglichst schnell ein neues Führungsgremium. Wie der Verband nach den Querelen der vergangenen Jahre wieder zur Ruhe kommen kann, erklärt der Fußball-Experte im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Alina Braun.