Im Gespräch · Info-Date am Mittag: Salzstock Gorleben wird geschlossen - Corona-Hotspot Ischgl vor Gericht

Logo vom SWR Aktuell Info-Date am Mittag
SWR Aktuell

Info-Date am Mittag: Salzstock Gorleben wird geschlossen - Corona-Hotspot Ischgl vor Gericht

Im Gespräch · 17.09.2021 · 10 Min.
Logo vom SWR Aktuell Info-Date am Mittag
Erscheinungsdatum
17.09.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Jahrzehnte wurde gestritten, gekämpft, demonstriert: Jetzt ist der Salzstock im niedersächsischen Gorleben, der mal das Atommüll-Endlager der Bundesrepublik werden sollte, Geschichte. Er wird geschlossen. Nicht unbedingt wegen des Widerstands der wendländischen Bevölkerung oder der Anti-Atomkraftbewegung, sondern weil er sich als ungeeignet für die Einlagerung von radioaktivem Abfall herausstellte. Jetzt wird bundesweit nach einem Endlager für den Atommüll aus den Kernkraftwerken gesucht. Er gilt als Hotspot und auch als Ursprung des Corona-Ausbruchs in Europa: Der österreichische Ski-Touristenort Ischgl. Als das Virus schon längst grassierte, fanden in den Après-Ski-Hütten noch wilde Partys statt. Reiserückkehrer trugen das Virus dann überall hin. Im ersten Prozess um die Klagen von Ischgl-Urlaubern gegen die Republik Österreich wollen eine Witwe und der Sohn eines an Corona gestorbenen Österreichers, der sich bei der chaotischen Abreise angesteckt haben soll, rund 100 000 Euro Schadenersatz vom Land Österreich. Der Staat hat eine einvernehmliche Lösung und Vergleichsverhandlungen bereits abgelehnt. Die Republik vertritt die Auffassung, dass Regierung und Behörden mit dem damaligen Wissen über das Virus richtig handelten und die Klage deshalb grundlos ist.