Im Gespräch · Neue SED-Opfer-Beauftragte: Traumata anerkennen, Entschädigung zahlen

Stasi-Akten im Regal
SWR Aktuell

Neue SED-Opfer-Beauftragte: Traumata anerkennen, Entschädigung zahlen

Im Gespräch · 17.06.2021 · 4 Min.
Stasi-Akten im Regal
Erscheinungsdatum
17.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Über 30 Jahre nach Ende der SED-Diktatur sind die Akten des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit immer noch wichtig für Bürger und Forscher. Das sagt die neue Bundesbeauftragte für die Opfer der SED-Diktatur, Evelyn Zupke. Viele Menschen in der DDR hätten wegen der Verfolgung durch den Staat Schäden an Seele und Körper erlitten. Dies müsse weiter wissenschaftlich untersucht werden. Wie sie die DDR selbst erlebt hat, erklärt Zupke im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Arne Wiechern.