Sonnenuntergang unter Palmen, tropische Gefühle am Strand von Rostock-Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern).
SWR Aktuell

Reisen in Corona-Zeiten: Verband rät zu Pauschalreisen

Im Gespräch | 17.09.2020 | 4 Min.
Sonnenuntergang unter Palmen, tropische Gefühle am Strand von Rostock-Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern).
Erscheinungsdatum
17.09.2020
Rubrik
Sender
Sendung

Die Hauptreisezeit ist mit dem Schulbeginn vorbei - jetzt können Singles und Paare ohne Kinder Urlaub machen. Die Frage ist nur: wo? In vielen Ländern steigen gerade wieder die Corona-Infektionszahlen und das Robert-Koch-Institut hat in den vergangenen Tagen und Wochen viele Regionen und Städte in Europa zum Risikogebiet erklärt. Eine Prognose abzugeben sei schwierig, sagt der Sprecher des Deutschen Reiseverbandes, Torsten Schäfer in SWR Aktuell. "Man muss sich immer aktuell informieren, welche Regionen in den einzelnen Ländern vielleicht mit einer Reisewarnung belegt sind, also als Risikogebiet vom Robert-Koch-Institut ausgewiesen sind." Er empfiehlt deshalb Pauschalreisen: "da hat der Kunde bei einer Reisewarnung ein Anrecht darauf, beim Reiseveranstalter kostenfrei zu stornieren oder umzubuchen." Schäfer kritisierte auch, dass für das Ausland Reisewarnungen ausgesprochen werden, für Risikogebiete in Deutschland jedoch nicht. SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler hat mit ihm gesprochen: