Im Gespräch · Steht Tötung in Idar-Oberstein für eine Radikalisierung der Querdenker-Szene?

Ein Polizist vor dem Tatort eines Tötungsdelikts in Idar-Oberstein
SWR Aktuell

Steht Tötung in Idar-Oberstein für eine Radikalisierung der Querdenker-Szene?

Im Gespräch · 22.09.2021 · 4 Min.
Ein Polizist vor dem Tatort eines Tötungsdelikts in Idar-Oberstein
Erscheinungsdatum
22.09.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Nach dem Tötungsdelikt in einer Tankstelle im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein wird wieder verstärkt über die sogenannte Querdenker-Bewegung diskutiert. Grund dafür ist, dass sich der mutmaßliche Täter über das Internet in entsprechenden Kreisen bewegt haben soll. Ist das ein Zeichen dafür, dass sich Teile der Bewegung radikalisieren? Professor Christian Stöcker lehrt an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg Digitale Kommunikation. Er hat zumindest "eine Radikalisierung auf der Straße" beobachtet, womit er die Demonstrationen der Anhänger meint. Doch wie könnte es gelingen, dass sie wieder für andere Fakten und Informationen empfänglich sind? Müssen dafür Internet-Algorithmen geändert werden - oder reichen dafür bereits Gespräche mit andersdenkenden Freunden und Verwandten? Das erklärt Stöcker im Interview mit SWR Aktuell-Moderator Bernhard Seiler.