Im Gespräch · Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer: Bei Corona-Tests müssen alle mitmachen

Ein Helfer testet eine Frau mit einem Schnelltest auf das Coronavirus
SWR Aktuell

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer: Bei Corona-Tests müssen alle mitmachen

Im Gespräch · 16.04.2021 · 4 Min.
Ein Helfer testet eine Frau mit einem Schnelltest auf das Coronavirus
Erscheinungsdatum
16.04.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) will trotz Kritik an der Corona-Testpflicht in seiner Stadt festhalten. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich sagte Palmer: "Ein bisschen Nasebohren ist wirklich keine Zumutung. Deswegen verlangen wir, dass alle mitmachen. Sonst können wir die dritte Welle nicht stoppen." Tübinger Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten müssen im Rahmen des Modellversuchs "Öffnen mit Sicherheit" seit dieser Woche ihre Mitarbeiter testen. Wer trotz zweimaliger Aufforderung nicht mitmacht, soll dem Ordnungsamt gemeldet werden. Der Landesdatenschutzbeauftragte prüft, ob das rechtlich zulässig ist. Palmer sagte weiter, obwohl Handel, Gastronomie und Kultur geöffnet seien, habe Tübingen nur die Hälfte der Corona-Zahlen des baden-württembergischen Landesdurchschnitts. Palmer wörtlich: "Unser Konzept der Testpflichten funktioniert besser als der Lockdown". Im Gespräch hören Sie außerdem, warum Palmer damit rechnet, dass der Modellversuch in Tübingen verlängert wird.