Prinz Philip, der Ehemann der Queen, ist tot.
SWR Aktuell

Zum Tod von Prinz Philip: "Er war die wichtigste Stütze der Königin"

Im Gespräch | 09.04.2021 | 5 Min.
Prinz Philip, der Ehemann der Queen, ist tot.
Erscheinungsdatum
09.04.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Das britische Königshaus trauert um Prinz Philip. Der Ehemann der Königin ist heute Morgen mit 99 Jahren gestorben. Seit 1947 war er mit Elisabeth der Zweiten verheiratet. Über sein Leben hat sich Gabi Biesinger geäußert, zweite multimediale Chefredakteurin des SWR und langjährige ARD-Korrespondentin in London. Laut Biesinger stand Prinz Philipp nie im Schatten der Königin, sondern war ihre "wichtigste Stütze" und das sei keine leichte Aufgabe gewesen: "Er war selbst dabei, Karriere zu machen. Er war bei der Marine und kletterte bei den Rängen immer weiter nach oben. Dann heiratete er Königin Elisabeth, die damals noch keine Königin war. Ab dann war klar, dass er sein Leben in den Dienst des Königshauses würde stellen müssen. Deswegen hat er seine eigene Karriere aufgegeben." Außerdem sei er auch immer der größte Kritiker der Königin gewesen und das "war sehr wichtig für sie". Inwiefern die Fettnäpfchen, in die er immer wieder trat, ihn beliebt und menschlicher für das Volk machten oder kritisch gesehen wurden, erzählt die ehemalige London-Korrespondentin im Interview mit SWR Aktuell-Moderator Bernhard Seiler.

Empfohlene Inhalte