Menschen stehen im September 2020 am Eingang des Old-Bailey-Gerichts in London an, auf dem Boden Plakate mit dem Porträt von Julian Assange und dem Schriftzug "Free Assange".
Deutschlandfunk Kultur

Reporter-ohne-Grenzen-Chef zum Assange-Verfahren - "Es geht um Demokratie und Transparenz"

Interview · 03.01.2021 · 4 Min.
Menschen stehen im September 2020 am Eingang des Old-Bailey-Gerichts in London an, auf dem Boden Plakate mit dem Porträt von Julian Assange und dem Schriftzug "Free Assange".
Erscheinungsdatum
03.01.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Vor einem Londoner Gericht soll am Montag die Entscheidung fallen, ob Julian Assange, Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, an die USA ausgeliefert wird. Christian Mihr von Reporter ohne Grenzen sagt, eine Auslieferung hätte fatale Auswirkungen. Christian Mihr im Gespräch mit Marianne Allweiss www.deutschlandfunkkultur.de, Interview Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/01/03/folgen_fuer_die_pressefreiheit_vor_der_entscheidung_im_drk_20210103_1213_3f05568f.mp3

Empfohlene Inhalte