Kritik: "Semele" an der Komischen Oper Berlin
BR-KLASSIK

Kritik: "Semele" an der Komischen Oper Berlin

Klassik aktuell · 14.05.2018 · 4 Min.
Kritik: "Semele" an der Komischen Oper Berlin
Erscheinungsdatum
14.05.2018
Rubrik
Sender
Sendung

Semele fällt auf eine Intrige herein: Sie will ihren Liebhaber Jupiter in "wahrer Gestalt" sehen und verbrennt prompt an seinen Strahlen. Händels Oratorium wird an der Komischen Oper Berlin zur düsteren Parabel, inszeniert von Barrie Kosky.