Die Flaggen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wehen am vor dem Gebäude des Europäischen Parlaments in Straßburg im Wind (Archivbild).
NDR Info

EU-Beitrittsgespräche von Ukraine und Moldau in Brüssel gestartet

Krieg und Terror - Die Lage im Nahen Osten und in der Ukraine · 25.06.2024 · 8 Min.
 Die Flaggen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wehen am vor dem Gebäude des Europäischen Parlaments in Straßburg im Wind (Archivbild).

Im vergangenen Dezember hatten die EU-Staats- und Regierungschefs grünes Licht für Beitrittsgespräch mit der Ukraine und Moldau gegeben. Möglich wurde das durch die danach berühmt gewordene "Kaffeepause" von Ungarns Premier Orbàn – er verzichtete damit auf ein Veto. Heute hat die belgische Ratspräsidentschaft beide Länder zu einer ersten Regierungskonferenz auf Ministerebene nach Luxemburg eingeladen. Zum ersten Mal in der Geschichte verhandelt die EU mit einem Land im Kriegszustand über den Beitritt. Ausgeschlossen ist aber, dass die Ukraine vor dem Ende des russischen Angriffskriegs EU-Mitglied wird. Am Abend beginnen dann auch die Beitrittsverhandlungen mit Moldau.