Der Fahrer eines gepanzerten Mannschaftstransportwagens (YPR-765) der 57. motorisierten Brigade der ukrainischen Streitkräfte in Bachmut.
NDR Info

Kämpfe um Brückenkopf bei Cherson

Krieg und Terror - Die Lage im Nahen Osten und in der Ukraine · 01.07.2023 · 8 Min.
Der Fahrer eines gepanzerten Mannschaftstransportwagens (YPR-765) der 57. motorisierten Brigade der ukrainischen Streitkräfte in Bachmut.

Die ukrainische Gegenoffensive kann offenbar einen Erfolg verzeichnen. Nach Angaben des britischen Verteidigungsministeriums hat das ukrainische Militär den strategisch wichtigen Fluss Dnipro überquert und dort einen Brückenkopf am Ostufer geschaffen. Dort wird offenbar heftig gekämpft. Seit rund einer Woche bringen die Ukrainer Truppen nahe der zerstörten Antoniwka-Brücke bei Cherson ans Ostufer, wie das britische Verteidigungsministerium heute mitteilte. Die Kämpfe um den Brückenkopf würden mit ziemlicher Sicherheit durch Überschwemmungen und Schlammrückstände nach der Zerstörung des Kachowka-Staudamms Anfang Juni erschwert, hieß es in London weiter. In den vergangenen Wochen habe Russland sehr wahrscheinlich Teile der Armeegruppe Dnipro, die das Flussufer verteidigt, verlegt, um die Front bei Saporischschja zu verstärken, hieß es.