Soldaten einer separaten Brigade der Territorialen Verteidigung aus Dnipro feuern aus einem mobilen Partizan-Raketenwerfer in der Region Saporischschja im Südosten der Ukraine auf russische Stellungen.
NDR Info

Russische Angriffe auch tagsüber fortgesetzt

Krieg und Terror - Die Lage im Nahen Osten und in der Ukraine · 19.07.2023 · 10 Min.
Soldaten einer separaten Brigade der Territorialen Verteidigung aus Dnipro feuern aus einem mobilen Partizan-Raketenwerfer in der Region Saporischschja im Südosten der Ukraine auf russische Stellungen.

Die russischen Streitkräfte haben ihre Angriffe auf die Ukraine auch am Tage fortgesetzt. Nach ukrainischen Angaben wurden vor allem Städte im Süden des Landes beschossen. Die ukrainische Luftwaffe meldete unter anderem Attacken am Asowschen Meer. In der Nacht war auch die Hafenstadt Odessa erneut mit Raketen und Drohnen beschossen worden. Auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim wurden mehr als 2.000 Menschen vor einem Brand auf einem Militärgelände in Sicherheit gebracht. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.