Kultur aktuell · Kunstprojekt "Sterberaum" im Livestream: Totengedenken im Staatstheater Darmstadt

IMAGO / Peter Schickert
SWR2

Kunstprojekt "Sterberaum" im Livestream: Totengedenken im Staatstheater Darmstadt

Kultur aktuell · 28.01.2021 · 9 Min.
IMAGO / Peter Schickert
Erscheinungsdatum
28.01.2021
Rubrik
Sender
Sendung

"Die Pandemie macht uns noch viel als sonst mehr unsere Verletzlichkeit und unsere Fragilität klar", erklärt Karsten Wiegand, Intendant des Staatstheaters Darmstadt, über den "Sterberaum" von Gregor Schneider. Drei Tage und Nächte lang wird die Installation, platziert auf der Bühne des Großen Hauses, im Livestream zu sehen sein. Das Theater erfülle damit seine Tradition als Ort der Totenbeschwörung - und der vielen Fragen, die damit zusammenhängen. Etwa: Wie viel Zukunft hätten die Toten uns noch geben können? Deshalb sei dieser "Sterberaum" von Gregor Schneider ein Kunstwerk der Ereignislosigkeit und der Stille, das bewusst keine Antworten gebe. Jede und jeder könne diese Leere mit eigenen Gedanken füllen - nur im Livestream, deshalb nur gemeinsam, im Grunde wie immer in einem Theater. Der Künstler selbst könne sich sogar vorstellen, in diesem Raum zu sterben, sagt Karsten Wiegand.