Der Berlinale-Bär ist während einer Pressekonferenz am Mikrofon befestigt. Im Hintergrund ist das Auge des stilisierten Bären zusehen. © dpa/Soeren Stache
rbb24 Inforadio

Aufsichtsrat fordert Berlinale "frei von Hass"

Kultur · 12.03.2024 · 4 Min.
Der Berlinale-Bär ist während einer Pressekonferenz am Mikrofon befestigt. Im Hintergrund ist das Auge des stilisierten Bären zusehen. © dpa/Soeren Stache
Erscheinungsdatum
12.03.2024
Rubrik
Sender
Sendung

Die Bären-Gala der Berlinale war ein Aufreger: Mehrere Künstler hatten Israel kritisiert, für das brachiale Vorgehen der Regierung in Gaza. Der Aufsichtsrat der Berlinale hat sich am Montag damit befasst. Die Vorsitzende, Kulturstaatsministerin Claudia Roth, hatte die amtierende Festivalleitung einbestellt. Von Julia Vismann