Rahel Varnhagen von Ense, geb. Levin, beeinflußte mit ihrem Salon in Berlin das literarische Leben. Porträtzeichnung von 1832, von Wilhelm Hensel (1794-1861).
Deutschlandfunk Kultur

Rahel Varnhagen und ihre Jugendfreundinnen - Außergewöhnliche Frauen in revolutionärer Zeit

Lesart - das Literaturmagazin | 08.06.2021 | 11 Min.
Rahel Varnhagen von Ense, geb. Levin, beeinflußte mit ihrem Salon in Berlin das literarische Leben. Porträtzeichnung von 1832, von Wilhelm Hensel (1794-1861).
Erscheinungsdatum
08.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Französische Revolution, Ehe und Scheidungen - Ende des 18. Jahrhunderts bildete sich um Rahel Varnhagen ein Netzwerk besonderer Frauen und tauschte sich über die Welt im Wandel aus. Die Schriftstellerin hob die Briefe auf - ein Glück für uns heute. Barbara Hahn im Gespräch mit Andrea Gerk www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/06/08/koennte_man_einmal_leben_wie_man_wollte_rahel_drk_20210608_1010_eab6eb2d.mp3