Morgenecho - Interview · Äthiopien: "Politisierung der Hilfe ist eine Tragödie"

Kinder, die vor der Gewalt in der Region Tigray geflohen sind, stehen bei einer Essensausgabe in Mekele an.
WDR 5

Äthiopien: "Politisierung der Hilfe ist eine Tragödie"

Morgenecho - Interview · 08.07.2021 · 6 Min.
Kinder, die vor der Gewalt in der Region Tigray geflohen sind, stehen bei einer Essensausgabe in Mekele an.
Erscheinungsdatum
08.07.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Tigray in Äthiopien droht eine Hungersnot, seit acht Monaten ist die Region praktisch abgeriegelt. "Es herrscht pure Anarchie", sagt Rudolf Tarneden von UNICEF. "Es ist internationaler Druck nötig, damit die Konfliktparteien den Austausch ermöglichen."