NDR Hörspiel Box · Phantastische Geschichten (6/9): Die Nacht ohne Ende

Drei Personen sitzen trinkend an einem Tisch im Gemälde von Honore Daumier: 'Au cafe' (Im Cafe / Laendliches Fruehstueck), um 1868. Oel auf Holz, 26,5 x 35 cm. Winterthur, Sammlung Oskar Reinhart.
NDR Kultur

Phantastische Geschichten (6/9): Die Nacht ohne Ende

NDR Hörspiel Box · 29.06.2022 · 40 Min.
Drei Personen sitzen trinkend an einem Tisch im Gemälde von Honore Daumier: 'Au cafe' (Im Cafe / Laendliches Fruehstueck), um 1868. Oel auf Holz, 26,5 x 35 cm. Winterthur, Sammlung Oskar Reinhart.
Erscheinungsdatum
29.06.2022
Rubrik
Sender
Sendung

Geschichte von Pierre Boulle - bearbeitet von Günter Eich. Ein Zeitreisender aus ferner Zukunft trifft in der Gegenwart auf den Angehörigen einer vor Jahrtausenden ausgestorbenen Zivilisation. Oscar Vincent wird in den Strudel der Ereignisse hineingezogen, als er in einem kleinen Boulevard-Café von einem merkwürdig gekleideten Unbekannten nach dem Jahrhundert gefragt wird. Sein Name sei Amun-Kah-Zailat, und er stelle Experimente mit einer Maschine an, die durch die Zeit gehe. Er komme aus Badari, dessen Zivilisation schon vor Jahrtausenden untergegangen sei. Als sei das des Unglaublichen nicht genug, erhebt sich vom Nebentisch ein Herr, der das Gespräch aufmerksam verfolgt hat und erklärt, er, Djing-Djong, reise auch in der Zeit, komme aber aus der Republik Pergolien, die erst in ferner Zukunft erblühen werde. Die beiden Reisenden beginnen einander auf das heftigste zu bekriegen, bald verschwindet der eine, bald der andere, um nach jeweils nur wenigen Sekunden während der Abwesenheit zu erklären, was er über den anderen herausbekommen und wie er versucht habe, ihn zu übervorteilen. Die Pergolier planen, ihren Bevölkerungsüberschuss durch die Zeit zurückzuschicken, auf dass das badarische Volk degeneriere und ausstirbt. Aber die Badarier erfahren von diesem Plan und schicken den Pergoliern eine Truppe entgegen. Vor den Augen des fassungslosen Oscar Vincent entspinnt sich ein Kampf, in dem die Gegner trickreiche Finten in Vergangenheit und Zukunft ausführen. Als der Schlachtenlärm verhallt, berichtet Amun-Kah-Zailat, man habe die Vorhut der Pergolier zwar geschlagen, aber diese hätten Badari schon vor seiner Geburt erobert und seien infolgedessen nun seine Vorfahren ebenso wie die Badarier die ihren! Im gleichen Augenblick ist Amuns Antlitz von dem Djing-Djongs nicht mehr zu unterscheiden. Als Oscar Vincent überstürzt das Café verlässt, findet er eines der Zeitreisegeräte, das ein Kämpfer verloren haben muss. Törichter Weise bedient er es, und im selben Moment verjüngt sich die Welt um zwölf Stunden, so dass er sich wieder am Beginn seines Abenteuers befindet, das er von nun an bis in alle Ewigkeit wieder durchleben muss. Mit: Wolfgang Golisch (Oscar Vincent), Wolfgang Bäumer (Amun-Kah-Zailat), Jürgen Goslar (Djing-Djong), Hanna Seiffert (Kellnerin). Regie: Klaus Stieringer. Produktion: NDR 1956. Redaktion: Michael Becker.