NDR Info Hintergrund · Brasilien - Wie die Entwaldung den Wasserhaushalt bedroht

Ein Jaguar im Fluss, Brasilien.
NDR Info

Brasilien - Wie die Entwaldung den Wasserhaushalt bedroht

NDR Info Hintergrund · 20.04.2022 · 16 Min.
Ein Jaguar im Fluss, Brasilien.
Erscheinungsdatum
20.04.2022
Rubrik
Sender
Sendung

Kein Land der Welt hat so viele Süßwasserreserven wie Brasilien. Doch sie scheinen, sich zu reduzieren. Darauf deutet zumindest der drastische Schwund an Oberflächenwasser hin, den das preisgekrönte Netzwerk MapBiomas anhand von Satellitendaten beobachtet. So verlor das Land in den vergangenen Jahren eine Wasserfläche in der Größe Belgiens. Am stärksten betroffen ist das Ökosystem Pantanal. Es ist das größte und artenreichste Feuchtgebiet der Erde, Heimat von Jaguaren und Kaimanen und wichtiger Regulator für das Klima des Kontinentes. Verantwortlich für den Verlust ist vor allem die anhaltende Trockenheit als Folge auch des menschengemachten Klimawandels. Durch die zunehmende Abholzung für Monokulturen wie Soja oder Rinderhaltung, droht das sensible Ökosystem des Amazonas zu kippen. Umweltorganisationen und indigene Gemeinden versuchen nun, ursprüngliche Wasserquellen mit Aufforstung wieder zum Leben zu erwecken.