Monteure gehen zwischen großen Solarpaneelen in der mongolischen Wüste.
NDR Info

Klimapolitik und Klimawandel in China

NDR Info Hintergrund · 10.12.2023 · 22 Min.
Monteure gehen zwischen großen Solarpaneelen in der mongolischen Wüste.
Erscheinungsdatum
10.12.2023
Rubrik
Sender
Sendung

In der Inneren Mongolei entsteht gerade einer der weltgrößten Solarparks in einer Wüste. China gilt als Pionier bei den erneuerbaren Energien: Andere Länder sind abhängig von chinesischen Solarmodulen und Windturbinen. In China selbst schreitet der Ausbau sehr rasch voran. Das Ziel des Landes, das weltweit den größten CO2-Ausstoß verursacht, ist es: bis 2060 klimaneutral sein. Dennoch investiert China derzeit kräftig in Kohle, baut Kapazitäten aus und neue Kohlekraftwerke. Die chinesische Staats- und Parteiführung begründet das mit notwendiger Energiesicherheit. Doch sind Strom-Engpässe der einzige Grund für den Ausbau von Kohle und was bedeutet das für die Chinas Klimaziele?