Jan Philipp Reemtsma im Porträt
NDR Kultur

Wiederentdeckung eines Multitalents: Christoph Martin Wieland

NDR Kultur à la carte · 03.04.2023 · 55 Min.
Jan Philipp Reemtsma im Porträt
Erscheinungsdatum
03.04.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Er war so vieles: Schriftsteller, Journalist, Ideengeber, „political animal“ und, neben Lessing, Zentralgestalt der Aufklärung: Christoph Martin Wieland. Mit seinem Werk „Geschichte des Agathon“ etabliert sich in Deutschland eine neue allgemein anerkannte Gattung: Der Roman. Außerdem prägt Wieland das Genre des politischen Journalismus mit seinem seismographischen Gespür für politische Entwicklungen, mit seinen Texten und Kommentaren zur Französischen Revolution und zu Napoleon. Mit einer über 700 Seiten zählenden Biographie lockt der Literaturwissenschaftler, Gründer des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Mäzen und Publizist Jan Philipp Reemtsma Christoph Martin Wieland aus dem Schatten, in den ihn einst Goethe und Schiller gestellt haben. Reemtsma, selbst Literaturwissenschaftler und genauer Kenner der Epochen, ausgezeichnet mit renommierten Preisen wie dem Lessing-Preis, zuletzt dem Moses-Mendelssohn-Preis, dem Weimar-Preis, ist jetzt mit seiner Wieland Biographie nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie „Sachbuch/Essayistik“. Über sein neues Buch, seine jahrzehntelange Forschung über Christoph Martin Wieland und über die grundsätzliche Faszination Literatur spricht Jan Philipp Reemtsma in „NDR Kultur à la carte“.