Bild aus einem Video, das die Al-Qassam-Brigaden auf ihrem Telegramm-Kanal veröffentlicht haben. Es zeigt zwei Geiseln, die von der Hamas eskortiert werden, während sie dem Roten Kreuz übergeben werden (Bild: picture alliance / Al-Qassam-Brigaden via AP)
rbb24 Inforadio

Geisel-Freilassungen: Wie verhandelt man mit der Hamas?

Newsjunkies · 24.10.2023 · 18 Min.
Bild aus einem Video, das die Al-Qassam-Brigaden auf ihrem Telegramm-Kanal veröffentlicht haben. Es zeigt zwei Geiseln, die von der Hamas eskortiert werden, während sie dem Roten Kreuz übergeben werden (Bild: picture alliance / Al-Qassam-Brigaden via AP)
Erscheinungsdatum
24.10.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Es sind zwar nur zwei von insgesamt über 200 – aber immerhin. Die Hamas hat weitere Geiseln freigelassen. Vermittelt wurde der Deal von Ägypten und Katar. Warum ausgerechnet diese beiden Länder – und wie kann man sich solche Verhandlungsgespräche mit einer Terrororganisation vorstellen? Die Newsjunkies Henrike Möller und Martin Spiller fragen sich außerdem, was die Hamas davon hat, Geiseln ohne offensichtliche Gegenleistung freizulassen. Welches Kalkül steck dahinter? Denn aus rein humanitären Gründen, wie die Hamas behauptet, hat sie die beiden Geiseln sicher nicht gehen lassen. Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.