Am Bahnhof der polnischen Kleinstadt Przemysl kommen weiterhin jeden Tag tausende mit Zügen geflüchtete Menschen aus der Ukraine an
rbb24 Inforadio

Hintergrund zum Krieg: Flüchtlinge in Europa – eine Frage der Herkunft?

Newsjunkies · 13.04.2022 · 25 Min.
Am Bahnhof der polnischen Kleinstadt Przemysl kommen weiterhin jeden Tag tausende mit Zügen geflüchtete Menschen aus der Ukraine an
Erscheinungsdatum
13.04.2022
Rubrik
Sender
Sendung

Millionen Menschen sind nach Beginn der russischen Invasion in der Ukraine von dort geflüchtet, viele davon nach Europa. Die Menschen kommen nach Deutschland, aber vor allem in andere osteuropäische Länder wie Polen – Länder, die in der "Flüchtlingskrise" 2015 wenig Solidarität mit Geflüchteten zum Beispiel aus Syrien gezeigt haben. Jetzt scheint alles anders: Die Hilfsbereitschaft ist riesig, aber es gibt auch Berichte über offenen Rassismus an den Grenzen. Wie also steht Europa zu den Geflüchteten? Und: Ist der Umgang mit ihnen eine Frage der Herkunft?   Die "Newsjunkies" liefern in dieser Woche Hintergründe und Einordnungen zum Krieg in der Ukraine. Dazu gibt es jeden Tag eine Folge des Partner-Podcasts "Alles ist anders", den der rbb zusammen mit WDR und SWR produziert. Diesmal beschäftigen sich die Hosts Alina Braun und Alexander Moskovich mit der Frage: "Flüchtlinge in Europa: Ist der Umgang eine Frage der Herkunft?". Die Episode lief im Feed von "Alles ist anders" am 16. März.