Madonna tour. File photo dated 01/05/17 of Madonna whose The Celebration Tour is set to kick off in London and is billed as a "one-of-a-kind experience" which staff say has "no band on stage" and a setlist featuring "about 45 songs" | Bild: picture alliance / empics | Aurore Marechal
BR

Wie Autotune die Popmusik für immer verändert hat

Pop&Rewind - der Nachtmix Podcast · 28.11.2023 · 54 Min.
Madonna tour. File photo dated 01/05/17 of Madonna whose The Celebration Tour is set to kick off in London and is billed as a "one-of-a-kind experience" which staff say has "no band on stage" and a setlist featuring "about 45 songs" | Bild: picture alliance / empics | Aurore Marechal
Erscheinungsdatum
28.11.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Mit Auto-Tune haben Toningenieure in Musikproduktionen einst leichte Unschärfen oder Tonhöhenschwankungen bei Sängerinnen und Sängern korrigiert. Was anfangs noch heimlich und verschämt eingesetzt wurde, ist heute aus der modernen Popmusik nicht mehr wegzudenken. Das Versprechen: Wer falsch singt, kann trotzdem super klingen! Dabei kann die digitale Tonhöhenkorrektur noch viel mehr und hat sich längst zum Stilmittel entwickelt. Für die Puristen ist das dennoch der Sündenfall, für die Experimentierfreudigen ist es ein Geschenk. Mattias Roeckl erläutert anhand von Tracks und Songs die Entwicklung dieser technischen Verzerrung in der Popmusik.