Raus aus der Depression · (7) Miriam Davoudvandi - Musik kann helfen

Miriam Davoudvandi
NDR Info

(7) Miriam Davoudvandi - Musik kann helfen

Raus aus der Depression · 15.08.2021 · 38 Min.
Miriam Davoudvandi
Erscheinungsdatum
15.08.2021
Rubrik
Sender
Sendung

In dieser Folge geht es um die Behandlung von Depressionen. Welche Arten der Psychotherapie gibt es? Wie ist das Vorgehen, wenn die Depression nicht besser wird? Zu Gast ist Miriam Davoudvandi. Sie arbeitet als Musikjournalistin vor allem im Bereich Hip Hop und legt unter dem Namen Cash Miri als DJ auf. Sie ist außerdem Moderatorin des Podcasts "Danke, gut" über Pop und Psyche. https://www1.wdr.de/radio/cosmo/podcast/danke-gut/index.html Experte ist wieder Professor Hegerl, der sich seit mehr als 30 Jahren für die bessere Erforschung und Aufklärung über Depressionen und die Suizidprävention einsetzt. Experteninterview mit Professor Hegerl: 20:25 Alkohol und Depressionen 21:14 Welche Arten der Depressionsbehandlung gibt es? 23:45 Wie können Patient*innen den Unterschied zwischen verschiedenen Therapieformen erkennen? 24:25 Was kann man tun, wenn sich die Situation trotz Therapie nicht verbessert? 27:40 Wie und wann können Medikamente helfen? 30:40 Wie können digitale Psychotherapie-Programme helfen? Der Podcast ist eine Kooperation von NDR Info mit der Stiftung Deutsche Depressionshilfe • Erster Ansprechpartner beim Verdacht auf eine Depression ist der Hausarzt • Wissen, Selbsttest und Adressen rund um das Thema Depression unter www.deutsche-depressionshilfe.de • deutschlandweites Info-Telefon Depression 0800 33 44 5 33 (kostenfrei) • fachlich moderiertes Online-Forum zum Erfahrungsaustausch www.diskussionsforum-depression.de • Hilfe und Beratung bei den sozialpsychiatrischen Diensten der Gesundheitsämter • Für Angehörige: www.bapk.de und www.familiencoach-depression.de • In akuten Krisen: wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt oder Psychotherapeuten, die nächste psychiatrische Klinik oder den Notarzt unter 112. • Sie erreichen die Telefonseelsorge rund um die Uhr und kostenfrei unter 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222.