Nawel Dombrowsky
SR 2 KulturRadio

Fantômes, Monstres, Châteaux hantés

RendezVous Chanson · 03.11.2023 · 88 Min.
Nawel Dombrowsky
Erscheinungsdatum
03.11.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Samhain war wohl der Ursprung, in Irland kam später das Matchmaking dazu - man konnte, durch teils gefährliche Spiele, den Partner fürs Leben finden oder das Paarleben bereichern. Iren brachten das Fest nach Amerika - und dort hat es die überdimensionerte Form angenommen, die die Süßwarenfabrikanten zum Frohlocken bringt. Inzwischen natürlich aber zurück in Europa, das Ganze, wo es verbunden ist mit allem, was am Winteranfang, Allerheiligen, Allerseelen an gruseligen Legenden und Bräuchen existiert - irgendwie muss man sich ja über die angehende Dunkelheit hinwegtrösten (siehe letzte Folge). Das Monster, innere und äußere, Gespenter ("fantômes), Geister und verzauberte Gebäude im Chanson immer wieder besungen werden, versteht sich von selbst. Haben die Künstler*innen doch nicht nur oft mit ihren Dämonen zu kämpfen, sie brauchen auch mal ein mehr oder weniger lustiges Lied, dass Gänsehaut hervorruft. Ein paar Beispiele in dieser Folge. // LAISSE CHANTER LES FILLES - AUFTAKT AM 2.11.23 // Eine neue Chansonreihe mit Frauen, die was zu sagen (und zu singen) haben: Am 2.11. startet die in Saarbrücken (alle Infos siehe unten). Evelyn Kreb hat ein tolles Programm zusammen gestellt, das Institut für Musikwissenschaft veranstaltet, die Unionstiftung unterstützt sehr großzügig, die Medien haben berichtet (siehe Archiv ganz unten), SR 2 KulturRadio schneidet die ersten beiden Konzerte mit. Ein weiterer wichtiger Baustein auf der neuen Textchansonachse SB-KL-NW. Jetzt braucht es das Publikum. Wer wirklich will, dass es sehr gutes frankophones Chanson öfter geben soll im Konzert, der müsste eigentlich am Donnerstag in die Uni gehen. Karten gibt es auch noch an der Abendkasse. Und in dieser Folge werden welche verlost - einfach anschalten und gut zuhören. // ZU HÖREN SIND: // Isabelle Boulay, Renaud, Katrin Eggert, Patrick Bruel, Nid de Poule, Francoiz Breut, Travis Bürki, Jean Vasca, Mélyne, Roberto Sironi, Paris Combo, Clara Luciani, Christophe Willem, Alifair, Louis Ville, Nawel Dombrowsky, Cécile McLorin, André Dassary, Colette Magny und Kolinga.