Sein und Streit - Deutschlandfunk Kultur · Gefühlspolitik der Gegenwart - Schamlose Scham

Eine gezeichnete Figur greift sich mit der geöffneten Hand an Stirn und Wange, was Scham ausdrücken soll.
Deutschlandfunk Kultur

Gefühlspolitik der Gegenwart - Schamlose Scham

Sein und Streit - Deutschlandfunk Kultur · 03.07.2022 · 33 Min.
Eine gezeichnete Figur greift sich mit der geöffneten Hand an Stirn und Wange, was Scham ausdrücken soll.

Scham ist ein unangenehmes Gefühl. Heute wird es aber immer öfter mit Stolz ausgestellt. Wir leben in einer Pseudo-Schamkultur, diagnostiziert der Philosoph Robert Pfaller. Was sagt das über unsere Gegenwartsgesellschaft? Catherine Newmark im Gespräch mit Robert Pfaller