Streitkräfte und Strategien #Ukraine · Gas-Alarmstufe (Tag 120)

Wirtschaftsminister Robert Habeck spricht bei einem Pressestatement zur Energie und Versorgungssicherheit.
NDR Info

Gas-Alarmstufe (Tag 120)

Streitkräfte und Strategien #Ukraine · 23.06.2022 · 25 Min.
Wirtschaftsminister Robert Habeck spricht bei einem Pressestatement zur Energie und Versorgungssicherheit.
Erscheinungsdatum
23.06.2022
Rubrik
Sender
Sendung

Jetzt ist es soweit: Bundeswirtschaftsminister Habeck hat die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Damit tritt der Krieg in der Ukraine auch für Deutschland in eine neue Phase. Habeck spricht hierbei von einer kollektiven und nationalen Kraftanstrengung. Was das konkret bedeutet, besprechen der langjährige ARD-Korrespondent Carsten Schmiester und der NDR Militärexperte Andreas Flocken. Außerdem geht es um den EU-Gipfel und die Beitrittsaussichten – nicht nur für die Ukraine – und der Blick geht auf die parlamentarische Aufarbeitung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr. Was bei der Gas-Alarmstufe passiert https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gasnotfallplan-gasversorgung-alarmstufe-bundesnetzagentur-bundeswirtschaftsministerium-gaspreise-101.html Podcast Empfehlung: Alles ist anders – Krieg in Europa Nach der Flucht: Wie geht es den UkrainerInnen in Deutschland? https://www.ardaudiothek.de/episode/alles-ist-anders-krieg-in-europa/nach-der-flucht-wie-geht-es-den-ukrainerinnen-in-deutschland-26/ard/10599249/ Vier Monate Krieg in der Ukraine: Seit dem Beginn des russischen Angriffs am 24. Februar sind Tausende Menschen gestorben, Millionen geflüchtet. Die Ukraine hält Russland stand – doch wie lange noch? Wird der Krieg zum Dauerzustand? Wie sehen mögliche Strategien aus, um den Krieg zu beenden? Welche EU-Sanktionen bringen etwas? Und welche Auswirkungen hat dieser Krieg auf das Leben der Menschen in Deutschland? Diese und weitere Fragen versuchen die NDR Redakteure Andreas Flocken und Carsten Schmiester in einem NDR Info Video-Livestream am 24. Juni 2022 ab 17.15 Uhr zu beantworten. Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Meinungen über den Messenger in der NDR Info App oder per Mail an streitkraefte[at]ndr[punkt]de