SWR Aktuell im Gespräch · Studie zur Mobilität während Corona: Individualverkehr ist der Gewinner der Pandemie

Fahrzeuge passieren die Theodor-Heuss-Brücke von Mainz nach Wiesbaden.
SWR Aktuell

Studie zur Mobilität während Corona: Individualverkehr ist der Gewinner der Pandemie

SWR Aktuell im Gespräch · 16.05.2022 · 5 Min.
Fahrzeuge passieren die Theodor-Heuss-Brücke von Mainz nach Wiesbaden.
Erscheinungsdatum
16.05.2022
Rubrik
Sender
Sendung

Unter dem Eindruck der Corona-Pandemie hat das Auto seinen Ruf als beliebtestes Verkehrsmittel der Deutschen gefestigt. Der öffentliche Personennahverkehr hat dagegen an Attraktivität verloren. Das geht aus der aktuellen Corona-Mobility-Studie hervor, für die der TÜV-Verband 1000 Menschen ab 16 Jahren befragen ließ. Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbandes, ist nicht überrascht. Er sagte in SWR Aktuell: "Der ÖPNV und der Regionalverkehr sind die Verlierer der Corona-Pandemie. Fahrrad, Auto und in geringerem Maße auch Motorrad und Roller - das sind die Gewinner." Dazu habe vor allem die Angst vor Ansteckung beigetragen, aber auch die Sorge, Opfer von Übergriffen und Gewalt zu werden, so Joachim Bühler. Wie der öffentliche Nahverkehr verloren gegangenes Vertrauen zurückgewinnen kann, darüber hat SWR Aktuell Moderator Bernhard Seiler mit dem Geschäftsführer des TÜV-Verbandes gesprochen.