Ein Mann sitzt auf einem Sessel und unterhält sich mit seiner Psychotherapeutin (Symbolfoto, gestellte Szene): Hunderttausende Deutsche leiden unter wiedergefundenen Erinnerungen an frühen sexuellen oder rituellen Missbrauch. Aber sind die grausamen Taten wirklich passiert oder wurden sie von Therapeut*innen, Bekannten oder durch Medienberichte suggeriert?
SWR Kultur

Erinnerung an sexuellen Missbrauch - Echt oder eingeredet?

Das Wissen · 13.02.2024 · 31 Min.
Ein Mann sitzt auf einem Sessel und unterhält sich mit seiner Psychotherapeutin (Symbolfoto, gestellte Szene): Hunderttausende Deutsche leiden unter wiedergefundenen Erinnerungen an frühen sexuellen oder rituellen Missbrauch. Aber sind die grausamen Taten wirklich passiert oder wurden sie von Therapeut*innen, Bekannten oder durch Medienberichte suggeriert?
Erscheinungsdatum
13.02.2024
Rubrik
Sender
Sendung

Einige Forscher bezweifeln, dass ein Mensch ein Trauma so verdrängen kann, dass er es vergisst. Doch manche finden Erinnerungen an sexuellen Missbrauch wieder. Wurden sie ihnen suggeriert? Von Jochen Paulus (SWR 2024) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/erinnerung-missbrauch | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Mastodon: https://ard.social/@SWR2Wissen