Prof. Paul Crutzen trägt bei einem Empfang des Max-Planck-Instituts in Mainz einen Lorbeerkranz. Crutzen wurde zusammen mit Prof. Mario Molina aus Mexiko und Prof.Frank Sherwood Rowland aus den Vereinigten Staaten der Nobelpreis für Chemie 1995 verliehen. Die Forscher wurden "für ihre Arbeiten zur Chemie der Atmosphäre, insbesondere über Bildung und Abbau von Ozon" geehrt.
SWR Kultur

Nobelpreisträger Paul Crutzen - Vom Ozonloch zum Anthropozän

Das Wissen · 01.12.2023 · 28 Min.
Prof. Paul Crutzen trägt bei einem Empfang des Max-Planck-Instituts in Mainz einen Lorbeerkranz. Crutzen wurde zusammen mit Prof. Mario Molina aus Mexiko und Prof.Frank Sherwood Rowland aus den Vereinigten Staaten der Nobelpreis für Chemie 1995 verliehen. Die Forscher wurden "für ihre Arbeiten zur Chemie der Atmosphäre, insbesondere über Bildung und Abbau von Ozon" geehrt.
Erscheinungsdatum
01.12.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Der niederländische Wissenschaftler Paul J. Crutzen warnte als erster vor der Bedrohung der Ozonschicht durch Chemikalien. Für diese Entdeckung erhielt er 1995 den Nobelpreis. Von Gabi Schlag und Benno Wenz (SWR 2023) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/paul-crutzen | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Mastodon: https://ard.social/@SWR2Wissen