Tacheles · Politologin zum EU-Streit mit Polen und Ungarn - "Niemand ist gezwungen, in der Europäischen Union zu bleiben"

Protestanten bei einer Demonstration gegen Veränderungen im Bildungssystem und die Destabilisierung des Rechtssystems in Polen.
Deutschlandfunk Kultur

Politologin zum EU-Streit mit Polen und Ungarn - "Niemand ist gezwungen, in der Europäischen Union zu bleiben"

Tacheles · 31.07.2021 · 29 Min.
Protestanten bei einer Demonstration gegen Veränderungen im Bildungssystem und die Destabilisierung des Rechtssystems in Polen.
Erscheinungsdatum
31.07.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Beim Streit zwischen der EU, Polen und Ungarn um Rechtsstaatlichkeit und Minderheitenrechte geht es um Fundamentales, meint die Politologin Tanja Börzel. Warschau und Budapest müssten sich entscheiden, ob sie überhaupt noch in der EU bleiben wollen. Moderation: Patrick Garber www.deutschlandfunkkultur.de, Tacheles Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/07/31/niemand_ist_gezwungen_in_der_europaeischen_union_zu_drk_20210731_1730_81e930a3.mp3