Umwelt und Verbraucher · Studie zeigt Zusammenhang - Klimawandel, Flut an Ahr und Erft - und die Frage nach dem Verschulden

Im Landkreis Ahrweiler liegt eine Zerstörte Brücke in der Ahr. Extremer Starkregen hatte am 14. und 15. Juli an der Ahr im Norden von Rheinland-Pfalz eine Flutwelle ausgelöst und weite Teile des Tals unter Wasser gesetzt.
Deutschlandfunk

Studie zeigt Zusammenhang - Klimawandel, Flut an Ahr und Erft - und die Frage nach dem Verschulden

Umwelt und Verbraucher · 24.08.2021 · 5 Min.
Im Landkreis Ahrweiler liegt eine Zerstörte Brücke in der Ahr. Extremer Starkregen hatte am 14. und 15. Juli an der Ahr im Norden von Rheinland-Pfalz eine Flutwelle ausgelöst und weite Teile des Tals unter Wasser gesetzt.
Erscheinungsdatum
24.08.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Durch den Klimawandel haben sich die Wahrscheinlichkeit und die Intensität extremer Regenfälle in Westeuropa erhöht. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Rolle des Klimawandels bei den verheerenden Überschwemmungen im Juli an Ahr und Erft in Deutschland sowie an der Maas in Belgien untersucht hat. www.deutschlandfunk.de, Thema Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/08/24/ueberschwemmungskatastrophen_und_klimakrise_wie_eng_dlf_20210824_1135_f5934566.mp3