Weltspiegel Thema · Wie 9/11 den Nahen Osten veränderte | Hintergrund

Blick auf den zerstörten Palast des früheren aghanischen Präsidenten Hafizullah Amin in Kabul am 15.11.2001, zwei Tage nach dem Einmarsch der Truppen der Nordallianz.
SWR

Wie 9/11 den Nahen Osten veränderte | Hintergrund

Weltspiegel Thema · 03.09.2021 · 29 Min.
Blick auf den zerstörten Palast des früheren aghanischen Präsidenten Hafizullah Amin in Kabul am 15.11.2001, zwei Tage nach dem Einmarsch der Truppen der Nordallianz.
Erscheinungsdatum
03.09.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Fast 20 Jahre ist es her, dass zwei Flugzeuge in die Türme des World Trade Centers in New York City rasten, ein weiteres Flugzeug wurde ins Pentagon gesteuert. Ein Terroranschlag, zu dem sich das islamistische Netzwerk Al Qaida bekennt. Er trifft die USA - und mit ihr die gesamte westliche Welt - ins Mark. Die USA und ihre Verbündeten ziehen in den Kampf gegen den Terror. Die Folgen - spürbar bis heute. Besonders drastisch sind sie im Nahen Osten. Nicht nur in Afghanistan, sondern auch im Irak. Darüber sprechen wir in diesem Weltspiegel Podcast mit Nahost Expertin Dr. Bente Scheller von der Heinrich-Böll-Stiftung. Sie hat selbst lange in Afghanistan gelebt. Reinhard Baumgarten war am 11. September 2001 als Hörfunk-Korrespondent gerade im ARD Studio Kairo angekommen - und berichtete über die Folgen. Sherif Abdel Samad arbeitet im ARD Studio in Kairo. Er erzählt, wie islamfeindlich die Stimmung nach den Anschlägen war.