Weltzeit · Feminismus auf dem Sinai - Erste Wanderführerin in der Wüste

Die 48-jährige Wanderführerin Umm Yasser ist in der Höhle hinter ihr aufgewachsen. Durch die Corona-Pandemie kommen derzeit keine Touristen in ihr Tal auf der Sinai-Halbinsel. Sie trägt ein rotes Kleid und ein bräunliches Tuch um den Kopf.
Deutschlandfunk Kultur

Feminismus auf dem Sinai - Erste Wanderführerin in der Wüste

Weltzeit · 25.03.2021 · 24 Min.
Die 48-jährige Wanderführerin Umm Yasser ist in der Höhle hinter ihr aufgewachsen. Durch die Corona-Pandemie kommen derzeit keine Touristen in ihr Tal auf der Sinai-Halbinsel. Sie trägt ein rotes Kleid und ein bräunliches Tuch um den Kopf.
Erscheinungsdatum
25.03.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Seit 4500 Jahren herrscht bei den Beduinen eine strikte Aufgabenteilung: Frauen kümmern sich um Kinder, Tiere und das Heim. Umm Yasser bricht mit dieser uralten Tradition und arbeitet als erste Wanderführerin auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel. Von Susanna Petrin www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/03/25/feminismus_auf_dem_sinai_erste_wanderfuehrerin_in_der_drk_20210325_1830_0fe0f3d2.mp3