Ein Mann läuft in Maputo an einer Wand entlang, die mit roten Plakaten des mosambikanischen Staatschefs Filipe Jacinto Nyusi von der Frelimo beklebt ist.
Deutschlandfunk Kultur

Mangelland Mosambik - Krisen soweit das Auge reicht

Weltzeit · 15.10.2019 · 22 Min.
Ein Mann läuft in Maputo an einer Wand entlang, die mit roten Plakaten des mosambikanischen Staatschefs Filipe Jacinto Nyusi von der Frelimo beklebt ist.
Erscheinungsdatum
15.10.2019
Rubrik
Sender
Sendung

Armut, Katastrophen, Korruption, Gewalt: Mosambik in Ostafrika, wo heute gewählt wird, ist ein Land der Krisen. Seit der Unabhängigkeit von Portugal im Jahr 1975 regiert die Befreiungsbewegung Frelimo - keine Erfolgsgeschichte, wie der Alltag zeigt. Von Leonie March www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/10/15/mangelland_mosambik_krisen_soweit_das_auge_reicht_drk_20191015_1830_1accf40e.mp3