Besucher laufen durch den Nachbau des Ishtar-Tores in den Ruinen von Babylon.
Deutschlandfunk Kultur

Neues Weltkulturerbe im Irak - Die Ruinenstadt Babylon

Weltzeit · 17.09.2019 · 24 Min.
Besucher laufen durch den Nachbau des Ishtar-Tores in den Ruinen von Babylon.
Erscheinungsdatum
17.09.2019
Rubrik
Sender
Sendung

Einst Hochkultur, dann Ruine, später US-Militärlager - Babylon musste einiges aushalten. Nun steht ein Neubeginn bevor: Seit dem Sommer gehört die antike Stätte zum UNESCO-Weltkulturerbe. 30 Jahre lang hatten irakische Regierungen dafür geworben. Von Anne Allmeling www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/09/17/irak_nach_dem_is_kulturleben_blueht_auf_weltzeit_drk_20190917_1830_0fc40d51.mp3