Österreich, Hinterhornbach: Der metergroße Spalt auf dem Gipfel des Hochvogels im Allgäu; © dpa/3D RealityMaps/Florian Mädler 
rbbKultur

Alpensymphonie: Der Klang der Alpen als Frühwarnsystem | Kurz-Doku

Wissen | 14.01.2021 | 4 Min.
Österreich, Hinterhornbach: Der metergroße Spalt auf dem Gipfel des Hochvogels im Allgäu; © dpa/3D RealityMaps/Florian Mädler 
Erscheinungsdatum
14.01.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Im Gipfel des 2592 Meter hohen Hochvogel-Bergs im Allgäu klafft ein Riss von 5 Metern Breite und 30 Metern Länge. Dieser Riss verändert sich ständig. Das haben Forscher des Geoforschungszentrums Potsdam herausgefunden. Doch nicht nur seismische Bewegungen, sondern auch der Klimawandel macht den Bergen zu schaffen. Die Forschungen sind daher eine Art Frühwarnsystem. Ein Bericht von rbb-Wissenschaftsreporter Peter Kaiser.

Empfohlene Inhalte

Diese Episode ist Teil von:

Wissen

rbbKultur