Wissen · Antisemitismus in der DDR - Staatsfeind Israel

Manfred Wekwerth, Präsident der Akademie der Künste der DDR, bei einer Ansprache vor dem mit antisemitischen Parolen geschändeten Grab von Bertold Brecht und Helene Weigel auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Ostberlin anläßlich des 90. Geburtst
SWR2

Antisemitismus in der DDR - Staatsfeind Israel

Wissen · 02.10.2020 · 28 Min.
Manfred Wekwerth, Präsident der Akademie der Künste der DDR, bei einer Ansprache vor dem mit antisemitischen Parolen geschändeten Grab von Bertold Brecht und Helene Weigel auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Ostberlin anläßlich des 90. Geburtst
Erscheinungsdatum
02.10.2020
Rubrik
Sender
Sendung

Ihrem Selbstverständnis nach war die DDR antifaschistisch und frei von Judenhass. Doch gerade die Staatsspitze bekämpfte den Staat Israel gezielt - mit bis heute spürbaren Folgen. Von Michael Hänel