Blick auf den Fluss Guama und die Insel Combu im Amazonas-Regenwald. Menschen leben an den Ufern des Guamas in Holzhütten.
Deutschlandfunk

Vergiftet am Amazonas – Quecksilber im Blut und Gold

Wissenschaft im Brennpunkt · 17.09.2023 · 33 Min.
Blick auf den Fluss Guama und die Insel Combu im Amazonas-Regenwald. Menschen leben an den Ufern des Guamas in Holzhütten.
Erscheinungsdatum
17.09.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Fisch ist die wichtigste Proteinquelle am Amazonas. Er ist aber mit Quecksilber aus dem illegalen Goldabbau belastet und vergiftet die dort lebenden Munduruku. Die Katastrophe ist längst sichtbar. Was fehlt sind Studien, die den Zusammenhang beweisen.