Ein Gesichtserkennungssystem in China. Es wird verwendet, um Fußgänger daran zu hindern, bei einer roten Ampel die Straße zu betreten.
Deutschlandfunk Kultur

Auf Kosten der Menschenrechte - Wie Europa autoritären Regimen das Überwachen erleichtert

Zeitfragen-Feature | 01.03.2021 | 31 Min.
Ein Gesichtserkennungssystem in China. Es wird verwendet, um Fußgänger daran zu hindern, bei einer roten Ampel die Straße zu betreten.
Erscheinungsdatum
01.03.2021
Rubrik
Sender
Sendung

EU-Unternehmen exportieren Überwachungstechnologie in autoritär regierte Länder. EU-Behörden bilden Sicherheitskräfte solcher Länder beim Ausspähen ihrer Bevölkerung aus. Eine neue Verordnung soll das ändern. Doch das Verhalten der EU bleibt widersprüchlich. Von Thomas Kruchem www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/03/01/beihilfe_zur_unterdrueckung_feature_drk_20210301_1930_b2c4f0b4.mp3

Empfohlene Inhalte