Der israelische Schriftsteller Aharon Appelfeld, aufgenommen am 16.10.2008, auf der Frankfurter  Buchmesse in Frankfurt am Main (Hessen)
SWR2

Aharon Appelfeld, Schriftsteller

Zeitgenossen | 06.01.2018 | 45 Min.
Der israelische Schriftsteller Aharon Appelfeld, aufgenommen am 16.10.2008, auf der Frankfurter  Buchmesse in Frankfurt am Main (Hessen)
Erscheinungsdatum
06.01.2018
Rubrik
Sender
Sendung

Aharon Appelfeld wurde 1932 in Czernowitz in der Bukowina geboren, als einziges Kind gebildeter, wohlhabender und assimilierter Juden. Nach dem Einmarsch der Deutschen 1940 wurden er und sein Vater in einem viele Wochen dauernden Marsch in ein Ghetto gezwungen. Dort verlor der 8-jährige seinen Vater und gelangte in die Wälder. Er überlebte als Gehilfe Krimineller und kam schließlich 1946 nach Palästina. Ein Jahr nur war er zur Schule gegangen, und seine Muttersprache Deutsch hatte er nahezu vergessen. In Israel lernte er Hebräisch, holte die fehlende Schulbildung nach, studierte und wurde Professor für Hebräische Literatur.