Flusslandschaft mit grasenden Kühen zwischen Kigali und Ruhengeri
WDR 5

Militärputsch in Ruanda (am 05.07.1973)

ZeitZeichen | 05.07.2018 | 15 Min.
Flusslandschaft mit grasenden Kühen zwischen Kigali und Ruhengeri
Erscheinungsdatum
05.07.2018
Rubrik
Sender
Sendung

Kaum ein anderes Land der Welt ist kollektiv so traumatisiert von einem Genozid wie Ruanda: Der Völkermord vieler Täter aus der Hutu-Mehrheitsbevölkerung an den Tutsi 1994 mit bis zu einer Million Toten - bei damals 7,5 Millionen Einwohnern - prägt den ostafrikanischen Staat bis heute. Die Vorgeschichte des monströsen Verbrechens hat viel zu tun mit der deutschen und belgischen Kolonialzeit. Autor: Thomas Pfaff