Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah · Übewahn und Folterinstrument - Robert Schumann ruiniert sich die Hand

BR-KLASSIK

Übewahn und Folterinstrument - Robert Schumann ruiniert sich die Hand

Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah · 15.06.2019 · 7 Min.

Er übt bis zu sieben Stunden am Tag, dennoch ist Robert Schumann nicht zufrieden mit seinen Fortschritten am Klavier. Mit ungewöhnlichen Methoden versucht er, seine Technik zu verbessern - und das mit katastrophalen Folgen: Ein Finger seiner Hand versteift sich. Schließlich resigniert Schumann als Pianist und konzentriert sich fortan aufs Komponieren.