Zwischen Hamburg und Haiti · Feuerland: Reise ans Ende der Welt

Ventus Australis im Eis
NDR Info

Feuerland: Reise ans Ende der Welt

Zwischen Hamburg und Haiti · 07.03.2021 · 26 Min.
Ventus Australis im Eis
Erscheinungsdatum
07.03.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Feuerland zählt zu einem der beliebtesten Traumziele. Der einsame Landstrich zwischen Chile und Argentinien gehört zu den schönsten Landschaften der Welt - eine stille Welt mit Fjorden, Gletschern und sogar Regenwäldern. 1520, vermutlich am 1. November vor 500 Jahren, entdeckte Fernão de Magalhães im feuerländischen Irrgarten der Inseln und Seitenarme eine Passage zwischen Atlantik und Pazifik. 1616 wurde Kap Hoorn vom niederländischen Seefahrer Willem Corneliszoon Schouten entdeckt. Jahrhunderte gehört die Umrundung der Isla Hornos zu den gefürchteten Schiffspassagen der Welt. Zigtausende Seefahrer starben auf dem Weg um das Steißbein Südamerikas. Doch es waren die Yagán, eine von vier ethnischen Gruppen Feuerlands, die lange vor den Europäern nach Kap Hoorn vordrangen und den legendären Ort umrundeten. Die Ureinwohner Feuerlands, die Tausende Jahre hier lebten, wurden von den Weißen vertrieben und bis Anfang des 20. Jahrhundert fast vollständig ermordet. Auch Charles Darwin hatte eine Forschungsreise hierher unternommen. Noch immer sind Teile dieser Region unerforscht. Michael Marek ist für uns durch Feuerland gereist.