Essay und Diskurs

Über das Geld - Die Kunst kritisiert ihre privaten Geldgeber

Waffenhändler, Oligarchen, Ex-Banker, Konzerne mit dubiosen Geschäftsmodellen: In der zeitgenössischen Kunst gibt es immer mehr Fälle, bei denen die zweifelhafte Herkunft von Geldern zur Finanzierung von Kunst zu Protesten und Rücktritten führt. In den USA spitzt sich die Lage zu. Von Jörg Heiser www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/11/24/ueber_das_geld_33_rote_linien_die_kunst_kritisiert_dlf_20191124_0930_e3071cac.mp3

Nan Goldin im Rahmen einer "End Overdose Crisis" vor dem Büro des New Yorker Gouverneurs Cuomo.
29 Min. | 24.11.2019