Fazit - Kultur vom Tage

Ausstellung "Durch Mauern gehen" im Gropiusbau - Mit Schicksalen aufgeladen

Zum 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer untersucht eine Ausstellung im Gropiusbau, was Teilung, Spaltung und Sprachlosigkeit mit Menschen macht. Eine der künstlerischen Botschaften: Wer miteinander redet, tötet nicht. Von Vladimir Balzer www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/09/11/walking_through_the_wall_kunstausstellung_zu_30_jahren_drk_20190911_2338_784f5495.mp3

Zu sehen sind drei Personen als Schattenriss, die jeweils einen Käfig übergestülpt haben. Links sind zwei Hände, ebenfalls als Schattenriss, zu sehen, die einen Vogel formen.
5 Min. | 11.9.2019