Feature

Ein DDR-Fernsehteam unter falscher Flagge | Packende Doku

Die schwedische Firma ist eine Tarnorganisation. Eigentlich arbeiten die „Nordreporter“ für das DDR-Fernsehen. Von Mitte der 1960er Jahre bis 1977 produzieren sie Reportagen, die den DDR-Bürgern die Schattenseiten des Kapitalismus in der BRD zeigen sollen: Berichte über militärische Aufrüstung in der BRD, aber auch Auslandsreportagen zur Apartheid in Südafrika und der Militärdiktatur in Griechenland. Alles funktioniert gut, bis im Team ein Machtkampf entbrennt, der die höchsten Kreise des Staates involviert. Die „Nordreporter“ geraten ins Visier der Stasi“. Von Naomi Conrad und Michael Hartlep

John Green beim Dreh in Portugal 1974
45 Min. | 30.10.2019